Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

April 10 2013

Netzwork
1808 6876
NEIN! Zu einem deutschen Coup d'Etat

April 06 2013

Netzwork

Europa nach der Krise?


Am 05.04.2013 veröffentlichte welt.de einen Bericht über George Soros und wie er behauptet, dass "Europa [...] Japans Weg in den Tod eingeschlagen" hätte.

http://www.welt.de/img/finanzen/crop115028824/5898727767-ci3x2l-w620/Konferenz-des-Nicolas-Berggruen-Institut-of-Governance.jpg

Diese "erschütternden" Worte ließ er auf einer Konferenz der "Nicolas Berggruen Institute of Governance" (in Zusammenarbeit mit dem "Allianz Forum") im Rahmen des Projekts myropa2012 mit dem Titel "Europa nach der Krise" fallen.


Via presseportal.de lassen sich auch die anderen Teilnehmer dieser Konferenz ermitteln. Die da wären:

"Altkanzler Helmut Schmidt und Gerhard Schröder, der ehemalige spanische Premierminister Felipe Gonzalez, der ehemalige belgische Premierminister Guy Verhofstadt, der französische Finanzminister Pierre Moscovici, Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble, Bundesarbeitsministerin Dr. Ursula von der Leyen, SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück und der Vorstandsvorsitzende von Google Eric Schmidt"

Das waren die Redner. Interessant ist die Erwähnung eines "Council on the Future of Europe", deren Mitglieder gleich mit aufgelistet werden und den ein oder anderen bekannten Namen hervorbringt:

"Marek Belka, Tony Blair, Juan Luis Cebrián, Jacques Delors, Mohamed el Erian, Niall Ferguson, Anthony Giddens, Felipe Gonzalez, Otmar Issing, Jakob Kellenberger, Pascal Lamy, Doris Leuthard, Alain Minc, Mario Monti, Robert Mundell, Romano Prodi, Jean Pisani Ferry, Rodrigo de Rato, Nouriel Roubini, Gerhard Schröder, Michael Spence,Peter Sutherland, Matti Vanhanen, Guy Verhofstadt, Franz Vranitzky, Axel Weber Chairman: Nicolas Berggruen - Senior Advisor: Nathan Gardels"

Besonders interessant sind die Namen Delors, Monti und Verhofstadt, die sich auch alle bei der "Spinelli Group" wiederfinden.

Wer also wissen will, wie Europa nach der Krise aussehen soll, kann sich anhand dieser Informationen schlau machen. Auf myrope2012.de lassen sich auch die ein oder anderen Videos bzw. Reden finden.
Reposted byschwa schwa
Netzwork

"zammgrauft" - Was ist der Sinn und Zweck dieses Projekts?


Auf Telepolis (Link) fand sich gestern ein Interessanter Artikel über ein schon eine Weile zurückliegendes Vorkommnis an einer Wirtschaftsschule in Bayern. Interessant ist dabei, wie die Eltern und Lehrer auf das Vorgehen eines Jugendbeamten reagierte:

"Ein Jugendbeamter will den Schülern einer Wirtschaftsschule etwas über 'Zivilcourage und Gewaltfreiheit' beibringen. Diese Lehrstunde war Teil des Projektes 'zammgrauft', entwickelte sich jedoch auch zum Lehrstück dahingehend, wie die Polizei manchmal vorgeht."

"Die Leibesvisitationen wurden von den Lehrkräften nicht in Frage gestellt, beim seit Jahren tätigen Jugendbeamten ging man davon aus, dass seine Maßnahme schon gerechtfertigt und ordnungsgemäß sei. Die Polizisten beeilten sich auch, im Nachhinein zu versichern, dass niemand 'nackt dagestanden hat', wobei dies wenig beruhigend klingt, wenn, wie berichtet, die Schüler ihren Penis anheben oder den BH hochschieben mussten oder gar wie im Fall des 'renitenten Schülers' die Analgegend mittels einer Taschenlampe untersucht wurde."

Whait, what? Ein Jugendbeamter der bayerischen Polizei vergreift sich bei einer "Leibesvisitation" im Rahmen des Projektes "zammgrauft" an Schülerinnen und Schülern und die Eltern und Lehrer sagen nichts? Das macht durchaus Sinn, wenn man sich das Projekt "zammgrauft" mal genauer anschaut.

"zammgrauft" ist anscheinend ein Projekt der Bayerischen Polizei in Zusammenarbeit mit verschiedenen anderen Institutionen (dazu weiter unten mehr...). Hier mal ein Link zur offiziellen Projektbeschreibung als pdf-Datei. Interessant ist, dass die eigentliche Durchführung nie genau beschrieben ist. Wie der entsprechende Jugendbeamte agiert, damit die Schüler "Spiel, Spaß und Spannung" erfahren, bleibt ihm/ihr selbst überlassen.

Etwas deutlicher wird eine ausführlichere Projektdarstellung des Polizeipräsidiums München. Alle weiteren Informationen finden sich bei einem Protokoll, des Lehrstuhls für Sozialpsychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Dort wird explizit dargelegt, dass es sich bei "zammgrauft" um ein Gemeinschaftsprojekt der Polizei und der LMU (im Bereich Schulpsychologie wird regelmäßig positiv auf das Projekt verwiesen) handelt. Ausserdem werden der "Kreisjugendring München Stadt" als "Kooperationspartner" und der "LIONS-Club München Würmtal" als "Sponsor" angeführt.

An sich ist das Projekt zu begrüßen, schließlich soll am Ende eine "Verfassung" für die Schülerinnen und Schüler im Geltungsbereich Klassenzimmer das Ergebnis sein.

Was aber ist mit den Lehrern, die sich bei diesem Psychologieexperiment "falsch" verhalten?
Werden diese gefeuert?
Werden damit "unfähige" Lehrkräfte aus den Schulen gedrängt?
Oder handelt es sich bei diesem Projekt - wie Verschwörungstheoretiker möglicherweise schließen würden - um eine Art bayerisches PsyOp, um Schüler und Lehrer "auf Spur" zu halten?
Reposted byschwa schwa

March 27 2013

Netzwork
1481 086c
Der eigentliche "Lagerwahlkampf"
Reposted bymofoschwa

March 20 2013

Netzwork
1923 3674 500
Organigramm: Spinelli Group
Reposted byschwa schwa
Netzwork
1832 47c1 500
Organigramm: Europa-Union Parlamentariergruppe Deutscher Bundestag
Reposted byschwa schwa
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl